Kategorien
Allgemein

Dublin-Abschiebung abgewendet!

Erfreuliche Neuigkeiten von MHF: Das sogenannte „Dublin-Verfahren“ ist abgeschlossen, Mohammad Haroon kann nicht mehr nach Österreich zurückgeschoben werden und hat die Zulassung zum Asylverfahren in Deutschland erhalten hat. Seine Erleichterung darüber ist unbeschreibbar!

Allerdings musste MHF jetzt wieder in ein Flüchtlingscamp übersiedeln mit all den bekannten Nachteilen der Unterbringung in einer großen Asylunterkunft. Da auch die Deutschen Asylbehörden eine sehr geringe Anerkennungsquote von afghanischen Flüchtlingen haben, sind jetzt weitere Schritte notwendig.

MHF hat sich darauf vorbereitet: Er hat seine Sprachkenntnisse weiter verbessert und einen Ausbildungsplatz als Krankenpfleger gesucht und gefunden. Mit seiner Anwältin wird er jetzt eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Ausbildung beantragen. Sobald er die Bewilligung erhalten hat, kann er sich wieder als Pfleger ausbilden lassen. Dafür benötigt er auch noch einige Dokumente, Zeugnisse und Übersetzungen. Alles in allem ist mit Kosten von € 2.000,- zu rechnen. Danke an dieser Stelle von uns an alle, die ihn schon so großzügig unterstützt haben!

Ein riesiges Dankeschön dafür sollen wir euch auch von Mohammad Haroon übermitteln – er ist sehr glücklich darüber, dass so viele Menschen immer noch an ihn denken und ihn unterstützen!

Dass es in der Sache „Keine Abschiebung für Pflegekräfte“ leider immer noch keine Erfolge zu berichten gibt, zeigt ein aktueller Bericht aus den Niederösterreichischen Nachrichten vom 12.05.21: „Pflegekraft in St. Pölten droht Abschiebung“ – nachzulesen unter https://m.noen.at/st-poelten/in-ausbildung-pflegekraft-in-st-poelten-droht-abschiebung-st-poelten-asyl-abschiebung-barak-bismillah-print-273437264#

Skandalös finden wir, dass es nach wie vor keinen Abschiebestopp nach Afghanistan gibt – siehe dazu auch ASYLKOORDINATION ÖSTERREICH Abschiebung nach Kabul trotz Chaos de